RHVÖ - Rettungshundeverband Österreich

Flächensuche

Schriftgröße:

Im regionalen Bereich wird bei Einsätzen im Gelände vom Hund eine Flächensuche gemacht -  dafür lernt der Hund, in unterschiedlichem Gelände mit verschiedenster Vegetation, jeden menschlichen Geruch aufzunehmen und seinem Hundeführer normalerweise durch bellen zu melden. Wenn der Hund eine Person findet, bleibt er dort und bellt so lange, bis der Hundeführer bei ihm eingetroffen ist.

Um den Ausbildungsstand und ihre Verlässlichkeit bei der Suche zu überprüfen, werden regelmäßig Prüfungen durchgeführt, bei denen die Hunde in der Stufe "A" 2 Personen in einem Gelände von ca. 20.000 m² und in der Stufe "B" 3 Personen in einem Gelände von ca. 35.000 - finden und ihrem Hundeführer anzeigen müssen.

Flächensuche
Flächensuche
Flächensuche
Flächensuche
Flächensuche
Flächensuche