RHVÖ - Rettungshundeverband Österreich

I.R.O. Prüfung Donovaly, SK

Schriftgröße:

Das Wochenende in Donovaly war geprägt vom unsportlichen Verhalten des Veranstalters, der 2 Hundeführer (Hermann und Renate) disqulifiziert hat, weil sie mit ihren für die Trümmersuche gemeldeten Hunde das Flächengelände (mit Erlaubnis der Flächen-Richterin und nach Beendigung der Tagesarbeit) betreten haben. Obwohl die Richterin die Verantwortung dafür übernommen hat und in sich in langen Diskussionen für unsere Hundeführer eingesetzt hat, haben die Veranstalter auf die Disqualifikation bestanden. Die gesamte Stimmung auf der Veranstaltung war schlecht, unter anderem auch deshalb, weil bei den Nasenarbeiten Zuschauer generell verboten waren, was dazu geführt hat, dass die Nasenarbeiten praktisch "im Geheimen" abgelaufen sind.

 

Die Hundeführer mussten bereits am Donnerstag anreisen (danach war Unterordnungstraining nicht mehr gestattet) und für eine Prüfung 3 Tage und 3 Nächte in Donovaly bleiben, ohne irgendeine Möglichkeit etwas zu sehen und Erfahrungen zu sammeln. Schade um eine früher immer sehr nette Prüfungs-Veranstaltung!

Von den Hundeführern, die angetreten sind, konnten Karin und Susi erfolgreich abschließen: Susi gratulieren wir zum 2.Platz beim Olga-Kralowa- Gedächtnis-Turnier (das immer im Rahmen dieser IRO-Prüfung mit veranstaltet wird und in dem alle angetretenen T-A Hunde gewertet werden), Karin hat ihr "Sehr Gut" für die WM bestätigt und mit 187 Punkten Nasenarbeit und 88 PUnkten UO/Gewandtheit ein tolles Ergebnis in der Sparte T-B erreicht ! Hoffentlich können Benton und sie die Hochform bis zur WM halten !

Herzliche Gratulation an die beiden erfolgreichen Hundeführerinnen !

 

Bundesausbildungszentrum des RHVÖ

Zufallsbild

zufall14.JPG